Logo

Informieren Sie sich ...

Aktuell

Bürgerversammlung 2024

Zu unserer Bürgerversammlung am Freitag, 8. März 2024 um 18.00 Uhr im Pfarreiheim Bronschhofen, laden wir Sie recht herzlich ein.

Traktanden:
1. Wahl der Stimmenzähler
2. Jahresrechnung 2023 und Bericht der Geschäftsprüfungskommission
3. Voranschlag 2024
4. Allgemeine Umfrage

Bitte bringen Sie Ihren Stimmausweis mit.
Im Anschluss an die Versammlung wird Ihnen ein Abendessen offeriert.
Wir danken Ihnen für Interesse an unserer Dorfkorporation Bronschhofen und freuen uns, Sie an der Bürgerversammlung zu begrüssen.

Strompreise 2024

Die neuen Strompreise der Dorfkorporation Bronschhofen für das Jahr 2024 sind bekannt.
Verschiedene globale Ereignisse setzen die Weltwirtschaft weiterhin unter starken Druck. Höhere Rohstoffpreise, Transportkosten, wie auch die Inflation, sind Konsequenzen, welche auch wir zu spüren bekommen.
Somit wird die Dorfkorporation Bronschhofen eine Anpassung der Strompreise vornehmen. Die Tarife für das Jahr 2024 sind unter Strompreise 2024 ersichtlich.

Andreas Moser - der Neue im Verwaltungsrat der DKB




DKB Erfolg mit Sonnenenergie

PVA Wehrli Metallbau




Ende Juli 2021 erfolgte die Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage Wehrli Metallbau, die sich im Besitz der DKB befinde. Mit dem Bau der der Photovoltaikanlage hat die DKB ihre Strategie für den Ausbau erneuerbarer Energien weiterentwickelt. Es ist bereits die dritte grössere Anlage, die von der DKB betrieben wird und gleichzeitig im Besitz der DKB ist. Gemeinsam mit der PV-Anlage AV-Bürge (½ Eigentum DKB) und PV-Anlage Sonderegger (Eigentum DKB) werden damit jährlich 600 000 kWh Sonnenenergie in Bronschhofen erzeugt. Somit können die Energiebezüger der DKB stark davon profitieren. Mit dieser und weiteren Investitionen möchte die DKB ihren Anteil an der vom Bund geplanten Energiewende beisteuern.

PVA Sonderegger

B. Sonderegger und P. Eberle


PVA AV Bürge

Ladessystem für Elektrofahrzeuge




Bild: Roland P. Poschung

In Zusammenarbeit mit örtlichen Fachunternehmen hat die Dorfkorporation Bronschhofen (DKB) in der privaten Tiefgarage der Wohnüberbauung Himmelrich das Projekt «Ladesysteme für Elektrofahrzeuge» von Ing. Erwin Hungerbühler realisiert. Von dieser Pionierleistung, die alle 66 Parkfelder der Tiefgarage abdeckt, stehen derzeit 15 vollausgerüstete und betriebsbereite Ladestationen zur Verfügung. Die Kosten für die Grundinstallation betrugen knapp 400 Franken pro Parkplatz. Zusätzlich fallen für den Endausbau ca. 2500 Franken pro Parkplatz an. Diese Kosten werden von den privaten Eigentümern getragen. Die Energiestadt Wil leistet einen einmaligen Investitionskostenbeitrag von maximal 1‘000 Franken pro Ladestation.

Beachtliche technische Aufwendung
Für die 6 Mehrfamilienhäuser und 2 Doppel-Einfamilienhäuser wurden in der grossen Tiefgarage eine Stromzuleitung von der Trafostation sowie eine neue Unterverteilung und Flachkabel zu allen Parkfeldern erstellt.
Für die Umsetzung des Projektes war vorgängig die Zustimmung der Parkfeld-Besitzenden erforderlich. «Schwerpunkte des Projektes sind die intelligenten, vernetzten Ladestationen, Stromzähler namens Smart Meter, die kpl. Abrechnung aus einer Hand, inkl. Fotovoltaik mit EVG-Modell (EigenVerbrauchsGemeinschaft), sowie optional Steckdosen für andere Geräte (Staubsauger, Elektrovelo etc.). Mit der Gebühr für Messdienstleistungen sind zudem die Pikettleistungen der DKB abgedeckt», sagt Peter Eberle, Betriebsleiter der DKB.

Am Projekt Beteiligte
Erwin Hungerbühler, 9552 Bronschhofen: Initiant, Projektierung, Projektleitung.
Dorfkorporation Bronschhofen: Projektierung, Abrechnungssystem, Ladestationen.
Elektro Bollhalder, 9552 Bronschhofen: Unterverteilungen, kpl. Elektroinstallation.
WICK Liegenschaften Treuhand AG, 9542 Münchwilen: Projektbegleitung, Finanzen.

Technische Daten des Projektes
Tiefgarage: Länge ca. 125 m, Fläche ca. 2’400 m2
66 Autoparkfelder, 37 Wohneinheiten (Teil 1 der Überbauung).
Erschlossene Parkfelder: Grundinstallationen 66, kpl. Ladestationen 15
Elektrischer Anschluss für alle Ladestationen: 3 x 315 A / 218 kW.
von Fotovoltaik-Panels, z.B. 0.198 kWp / m2.

Dorfkorporation Bronschhofen vergrössert das Versorgungsgebiet




Bild: Roland P. Poschung

Richard Scheerer, Präsident der DKB, links, und Martin Flammer, Präsident Elektra Trungen, besiegeln die Netzübernahme mit "Ellenbogen-Schlag". Der gemeinsame Strombetrieb bringt eine zweckmässige Konzetration der Leistungen. In der DKB-Abstimmung vom 26. April 2020 fiel das Resultat positiv aus: 427 Ja- standen 45 Nein-Stimmen gegeüber. Nach Offerten der Dorfkorporation Bronschhofen und der TB Wil, fiel der Zuschlag der Stimmberrechtigten aus Trungen mit 2/3 Mehrheit an die DKB.
Per 1. Januar 2021 hat die Dorfkorporation Bronschhofen das ehemalige Stromnetzgebiet der Elektra Trungen nun offiziell übernommen. Das Team der DKB begrüsst die 55 neuen Abonenten aus Trungen.

DKB-Velo-Dress




Das Velotrikot kann bei DKB für CHF 50.00 bezogen werden.